Slider-Beck-Suzanne

Hypnose
Coaching

POTENTIALE ENTFALTEN -
VERÄNDERUNGEN LEBEN

Wir leben in einer Welt der Beziehungen.

Aus energetischer Sicht sind wir alle miteinander verbunden und alles hängt miteinander zusammen. Die kleinste Störung in uns wirkt sich blockierend auf das lebendige System aus, in das wir integriert sind.

Diese Zusammenhänge kann jeder sensitiv wahrnehmen, bspw. im Rahmen einer von mir angeleiteten Einzelsitzung in Kooperativer Hypnose (nach Peter Hoffmann, MA). Die hierfür erforderliche sensitive Wahrnehmungsfähigkeit ist natürlich und jedem angeboren.

Dieses therapeutische Verfahren ermöglicht Ihnen die Erfahrung, in wenigen Sekunden in eine mittlere Trance zu gehen, mit Ihrem Unbewussten zu kommunizieren und gemeinsam (in Kooperation) mit Ihrem Unbewussten, Ihrem kreativen Potential und meiner Anleitung persönliche Heil- und Lösungswege zu erkennen, Blockaden effektiv auszuheilen und verborgene Potentiale zu aktivieren und freizusetzen.

In der traditionellen „ klassischen Hypnose“ ist der Therapeut auf seine persönliche Vorstellung und seine Autorität beschränkt und errät die Suggestion, die er dem Patienten in Trance verordnet. Ist diese Suggestion falsch oder ungenau oder der Patient gibt dem autoritären Druck nicht nach, so scheitert die therapeutische Lösung und symptomatische Heilung vollständig oder es kommt zu einer Symptomver-schiebung bzw. einem Rückfall.

Die Kooperative Hypnose ist ein Weg zur Selbstheilung:

Diese Weiterentwicklung der modernen selbstorganisatorischen Hypnose unterscheidet sich grundsätzlich von der klassischen Hypnose.

Im Rahmen der Kooperativen Hypnose erarbeitet der Therapeut im Dialog mit dem Unbewussten Lösungen für die Probleme des Patienten, denen sowohl das Bewusstsein, als auch sein Unbewusstes und sein soziales Bezugsfeld zustimmen können (Ökosystemische Lösungen).

Bewusste und unbewusste Widerstände werden aufgelöst. Dadurch werden die therapeutischen Lösungen stabil, und Krankheiten können ohne Rückfall und Symptomverschiebung ausheilen. Der Therapeut nutzt die angeborene Lösungskreativität des Unbewussten und aktiviert systematisch die Selbstheilungskräfte und Ressourcen des Patienten.

Selbstorganisatorische Kooperation ist das Prinzip des Lebens selbst. Sie strebt in uns nach Selbstentwicklung und Selbstverwirklichung gemäss unseres Wesenskerns; und zwar ganz aus uns selbst heraus und ohne jede Fremdbestimmung.

Anais Nin:
Und es kam der Tag, da das Risiko, in der Knospe zu verharren, schmerzlicher wurde als das Risiko zu erblühen.